27. März 2017Comments are off for this post.

RELATED

year: 2017
design: mulitfunctional object, furniture, display

Related - objects with character. The objects are related but slightly different. Each object has different faces. If you look at them you have to examine them carefully. They are multifunctional. There is no up and down. The viewer is allowed to turn the objects around. The usage isn't accurately defined. It's up to the user.

The design of the objects is based on the big five personality traits, plus one, because there is always something subconscious.

modell_1  

01

 

 

MerkenMerken

3. Januar 2017Comments are off for this post.

TRIBE

design: textile design/surface design for première vision paris 2017
year: 2016

 

Tribe. Colours of Route66. Eine Straße die viele Elemente von diversen Regionen zu einem Ganzen verbindet.

Die Stoffkollektion führt zu einer Reise auf die Route66. Fotocollagen, haptische Oberflächen und die Farben – welchen von den kühlen Töne des Ostens der USA bis hin zu den warmen Farben des Sonnenunterganges in California führen – lassen einem dabei in diese Gegend abschweifen.

textildesign_10

textildesign_02

textildesign_04

textildesign_09

colourblocking_screenprint

colourblocking

23. Juni 2016Comments are off for this post.

WALLZ

design: room divider, changing room, presentation wall
year: 2016
www.wallz.at

WALLZ_structure ist ein Raumsystem, das innerhalb von wenigen Sekunden aufgebaut ist und in Kürze Raum für Präsentationen, Workshops oder Besprechungen schafft.
Das Produkt soll dazu dienen, das gewohnte kommerzielle Büro neu zu überdenken, die fixen Einbauten zu hinterfragen und den Fokus auf das „New Way of Working“ zu richten.

Bei der Produktentwicklung von WALLZ waren die Fragen nach Mobilität und Minimalismus zentral. Inspiriert vom Japanraum, ein ruhiger, leerer Raum ohne eine bestimmte Funktion, entwickelte sich das Design von WALLZ. Es ist befreit von allem Unnötigen, nur das Wesentliche blieb bestehen. Eine minimalistische Raum-im-Raum Situation soll ermöglicht werden, bei der Flexibilität, Ruhe und Konzentration im Vordergrund stehen.

 

MerkenMerken

23. Juni 2016Comments are off for this post.

es bricht.

design: ceramics, photography, inspired by wabi-sabi
year: 2016

Industriell gefertigte Massenprodukte. - Alles gleich.
Das Produkt besitzt keine Seele. - Es ist leblos.
Kein Wiedererkennungswert.

-

Es bricht.
Zieht Aufmerksamkeit auf sich.

-

Es wird ein Unikat.

 

08

05

03

es_bricht

fall_01

02

22. Februar 2016Comments are off for this post.

Textildesign Fish

year: 2016
design: pattern

Fische bewegen sich, schwimmen in alle Richtungen - kreuz und quer durch das Gewässer. Manchmal alleine, meistens im Schwarm . - Plötzlich fangen sie an sich strukturiert zu verhalten, sie schwimmen in Linien und beginnen in Muster zu denken. Die Stoffkollektion "Fish" hat die verschiedenen Bewegungen der Fische in 15 unterschiedlichen Musterungen festgehalten.

GIF

fish_1

fish_2

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

16. Februar 2016Keine Kommentare

phantome

Phantome

Viele Alltagsgegenstände werden gewöhnlich verschämt in der Abstellkammer oder Schublade versteckt und als wertlos empfunden. Genau diese Gegenstände rückt die fotografische Serie „Phantome“ ins rechte Licht.

Putzlappen, Schwämme, Gummihandschuhe, Netze, Feuchttücher, Mops uvm. sind im Wohnbereich meist unsichtbar. Sie tauchen nur für kurze Zeit auf, um ihren Nutzen zu erfüllen und verschwinden schnell wieder, - wie Phantome. Meist werden diese Gegenstände auch der "weiblichen Sphäre" der Gesellschaft zugerechnet, deren Arbeit damit regelrecht unsichtbar gemacht wird.

Durch die Fotografie wird das jeweilige Objet trouvé (franz. für ‚gefundener Gegenstand‘) festgehalten und im Raum als Kunstwerk präsentiert, - als ein meisterhaftes, einzigartiges und ästhetisch gelungenes Objekt. Die Bilderserien zeigen die Gegenstände aus fünf Perspektiven, quasi rundum, in ihrer ganzen Form wie imaginierte Phantome.

Unschöne Dinge werden so dargestellt als seien sie etwas Besonderes. So wie viele tausend Leute täglich ihr Leben auf den social-media-Plattformen darstellen, - als ein perfektes Leben, das allerdings manchmal nur nach außen so schön zu sein scheint.

Die Redewendung „etwas ins rechte Licht rücken“ soll den Betrachter zum Nachdenken bringen, wie unwirklich das Leben im Bereich der social media sein kann. Ein ewiger Wettstreit der besten Selbstdarstellung, der manche Menschen bis zur physischen Erschöpfung bringen kann, da sie dem Druck des täglichen „perfekten“ Lebens nicht standhalten können. Das Ungewollte wird versteckt und verschwiegen.

In Wirklichkeit sind wir alle nur Abwaschfetzen…

year: 2016
design: photographie, printed

 

Phantom-1.0

phantome-rot

phantome-lila

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken